schliessen Kontakt +49 (0)6063 / 5009-0

Gesund Baden & Trinken in Bad König

Bad König ist das einzige Heilbad im Odenwaldkreis und das südlichste aller hessischen Heilbäder mit derzeit zwei aktiven Quellen.

Die Zusammensetzung des Thermalwassers finden Sie hier als PDF-Datei.

Die Thermalquelle und der Gustavbrunnen befinden sich in der Brunnenhalle in der neuen Wandelhalle im Herzen von Bad König. Die Brunnenhalle ist zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr geöffnet.
Das  vor allem eisenhaltige Wasser des Gustavbrunnens dient verschiedenen Heilungszwecken und wurde schon Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt. 1975 ist die Thermalquelle neu erbohrt worden, sie speist direkt die Thermalbäder (32° C) der Odenwald-Therme. Insbesondere bei degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates empfiehlt sich das Baden in dem warmen Wasser.
Individuell abgestimmte physiotherapeutische  Anwendungen im warmen Wasser werden ebenso angeboten wie mehrmals täglich  eine kostenfreie, allgemeine Wassergymnastik  für die Badegäste der Odenwald-Therme. 
Medizinisch verordnete Badeanwendungen in den Heilwässern im Gesundheitsbereich des Kurzentrums  werden ergänzt durch Kohlensäure-, Perl-,  Stanger-, Sauerstoffbäder, sowie Unterwassermassagen, Massagen, Gymnastik  aller Art und Inhalationen.

Nicht geeignet ist das Baden im Thermalwasser für Menschen mit hochaktiven, entzündlichen rheumatischen Erkrankungen, akuten neurologischen Erkrankungen, schwerer Herzinsuffizienz, bedrohlicher Blutdrucksteigerung mit Gefahr eines Myokardinfarkts oder einer Apoplexie, sowie fortschreitende Lungentuberkulose und nicht behandelte oder nicht geheilte bösartige Geschwülste (maligne Tumore).

Auch zur Trinkkur empfehlen sich die Heilwässer, insbesondere bei Stoffwechselerkrankungen, Blutarmut, Störungen des vegetativen Nervensystems, funktionellen Herz- und Kreislaufstörungen und Beschwerden der Wechseljahre.

Bei  körperlichen und nervösen Erschöpfungszuständen und bei Rekonvaleszenz nach Krankheiten und Operationen unterstützt  das Heilwasser den Heilungsprozess. Eine Trinkkur mit dem Thermalwasser dient vor allem dem Körperstoffwechsel und hat eine laxierende Wirkung durch den Carbonatgehalt. Die Hauptbestandteile sind Natrium, Calium und Magnesium mit einem hohen  Anteil an Hydrogencarbonat, Sulfat und Chlorid. Eine Trinkkur mit dem Stahlwasser nimmt Einfluss auf den Stoffwechsel, woraus sich eine allgemein kräftigende und erholungsfördernde Wirkung auf den Organismus ergibt. Die Hauptbestandteile sind Eisen, Eisencarbonate und Kalium neben Mangan und Calcium.  

Die vor Ort ansässigen Badeärzte unterstützen Sie gern bei der Zusammenstellung Ihrer  individuellen Kur.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Kurgesellschaft Bad König GmbH
Frau Fleckenstein
Kurberaterin
Elisabethenstr. 13
64732 Bad König
Tel.:06063-5785-20

E-Mail: fleckenstein(at)badkoenig.de


Unsere neuen Kurdirektoren